Spielzeug Antiquitäten

Über Mangel an Spielsachen kann sich heute wohl kaum eines unserer Kinder beklagen. Die Eltern aber haben oft ein leidiges Problem damit, denn wohin mit diesen Unmengen an Spielzeug Antiquitäten, wenn ihre Sprösslinge die Lust am Spielen damit verloren haben? Wegwerfen? Zu schade. Verkaufen? Wer will schon gebrauchtes Spielzeug. Spenden vielleicht, aber auch hat man schon Mühe, die Sachen unterzubringen.

Könnte es vielleicht sein, dass Spielsachen später einmal wertvoll werden? Warum nicht, was heute als Spielzeug Antiquitäten bezeichnet wird, beweist es. Blechspielzeug aus den 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts zum Beispiel. Blechautos werden je nach Größe und Erhaltungszustand zu Liebhaberpreisen von 30,- bis 200,- Euro gehandelt. Oder Modelleisenbahnen aus dieser Zeit. Lokomotiven bis 80,- Euro, Wagons bis 20,- Euro, vor allem, wenn sie aus Blech sind. Spielzeuglokomotiven aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg können bis zu 800,- Euro bringen.

Auch „antike“ Puppen erfreuen sich einer großen Sammlergemeinde. Puppen aus den letzten 60 bis 80 Jahren findet man zum Teil noch in Antiquitätenläden, noch ältere, soweit sie noch erhalten sind, haben zumeist schon den Weg ins Museum gefunden.