Leben wie Ali Baba

Wenn man an den Orient denkt, dann fällt einem auch früher oder später Ali Baba und die 40 Räuber ein. Dabei handelt es sich hier nicht um die einzige Geschichte oder Legende, die den Status der Unsterblichkeit erreicht hat. 1001 Nacht oder Aladin wären entsprechende Beispiele für Märchen, Geschichten oder Erzählungen, die die Menschen schon seit hunderten von Jahren fesseln. Auch Epen wie Lawrence von Arabien haben das westliche Bild des Orients geprägt und für viele Fans dieser Gegend gesorgt. Nicht wenige Menschen haben sich daher vorgenommen, ihr Haus oder ihre Wohnung in einem orientalischen Stil einzurichten oder zu dekorieren und vor allem Lampen spielen hierbei eine entscheidende Rolle, da diese, im Vergleich zu westlichen Lampen, über einen ganz besonderen Stil verfügen, den die kalten und sterilen Designerlampen Europas nicht kennen.

Warm und bunt
Marokkanische Laternen zeichnen sich zum Beispiel dadurch aus, dass sie über schwingende, orientalische Farben und eine einmalige, orientalische Form verfügen. Selten findet man handgefertigte Lampen mit Buntglas, die die Umgebung nicht nur erhellen, sondern dafür sorgen, dass sich in einem Zimmer eine ganz besondere Atmosphäre entwickelt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Lampen Schattenmuster an die Wand werfen oder das Licht ungehindert in den Raum werfen. Wichtig ist nur, dass sich ein orientalisches Gefühl ausbreitet, sobald man die Lampe einschaltet.

Die Anschaffung
Häufig stellt sich allerdings die Frage, wo man denn diese orientalischen Lampen bekommen kann. Natürlich lassen sich viele Lampen finden, die den Lampen aus dem Orient nachempfunden sind, doch handelt es sich bei diesen sicher nicht um Originale. Es gibt allerdings Onlineshops, die sich auf orientalische Lampen spezialisiert haben und diese handgefertigten Originale in den unterschiedlichsten Ausführungen anbieten. Hier kann man sich in Ruhe umsehen und über die Eigenschaften der einzelnen Lampen informieren, bevor man sich für eine entscheidet.